Nähmaschine einfädeln – unsere Tipps

Nähmaschine einfädeln – unsere Tipps

Das Einfädeln des Fadens in die Nadel der Nähmaschine stellt sich oft als schwieriges Unterfangen heraus, wenn die Maschine nicht über einen automatischen Nadeleinfädler verfügt. Die Maschinen im oberen Preissegment haben die tolle Einfädelhilfe. Nur in wenigen Fällen verfügen Einsteiger-Maschinen über dieses tolle Feature. Um aber überhaupt mit dem Nähen beginnen zu können, muss daran gedacht werden, dass ein Unter- und Oberfaden benötigt wird, um eine Naht schließen zu können.

Wichtige Schritte vor dem Nähen im Test

Im ersten Schritt wird der richtige Faden für den Stoff herausgesucht. Dabei ist darauf zu achten, dass die Farbe übereinstimmt und die Fadenstärke auf den Stoff abgestimmt ist. Beim Zubehör befinden sich kleine Spule aus Metall oder Kunststoff. Das Material der Spulen ist oftmals abhängig vom Fabrikat. Das Nähgarn wird nun auf den Dorn gesteckt, der für die Aufnahme der Garnspule vorgesehen ist. Die kleine Garnspule hat eine zusätzliche Aufnahme an der Maschine, die über den Motor angetrieben wird, um das Garn aufzuwickeln. Ist der Faden an der Spule für den Unterfaden befestigt und durch den Fadenspanner gelegt, kann das Spulen beginnen. Nähere Beschreibungen sind in den Anleitungen der Maschinen zu finden.
Das Einfädeln des Oberfadens kann im Prinzip intuitiv durchgeführt werden, was der Nähmaschine einfädeln – unsere Tipps im Test zeigen. Mit dem Faden wird einfach der Fadenführung der Maschine gefolgt. Wichtig ist dabei, dass der Faden richtig im Fadenspanner positioniert wird. Als Nächstes wird das Nähgarn durch den Fadenführungshebel geschoben. An der Nadel angekommen ist der Faden von vorne nach hinten durch das Nadelöhr zu schieben. Als Hilfsmittel gibt es Einfädelhilfen, die im Fachgeschäft gekauft werden können. Nun ist die Maschine einsatzbereit.

Fazit aus unserem Test

Nähmaschine einfädeln – unsere Tipps im Test zeigen, dass das Einfädeln gar nicht so schwer ist, wenn die Anleitung befolgt wird.

Bild: © ioStephy.it – Fotolia.com




Back to Top ↑