Mini Nähmaschine Test

Reißt mal einen Naht auf, ist die Hose zu weit geworden oder haben Sie plötzlich ein Loch in der Bluse, so wollen Sie nicht immer die große Nähmaschine zur Hand nehmen, um Abhilfe zu schaffen. Eine Mini Nähmaschine ist die Lösung, sie ist schnell zur Hand und findet sogar im Reisegepäck Platz. Allerdings ist so eine Mininähmaschine zumeist nicht geeignet, um ganze Kleidungsstücke zu nähen. Die Mininähmaschine ist nur einfach ausgestattet, sie verfügt nur über wenige Programme. Die Mininähmaschinen sind in verschiedenen Größen und Preislagen erhältlich, da ist es gar nicht so einfach, die richtige Maschine zu finden.

Mini Nähmaschine im Test – worauf es beim Kauf ankommt

Mini Nähmaschinen erhalten Sie als sehr kleine Geräte, die Sie einfach in die Hand nehmen können, um eine aufgetrennte Naht auszubessern, doch erhalten Sie auch etwas größere Modelle. Verschiedene Mini-Nähmaschinen können es mit ihrer Ausstattung durchaus schon mit einer größeren Maschine aufnehmen, da sie über verschieden Programme verfügen. Mit verschiedenen dieser kleinen Maschinen können Sie sogar verschiedene Stiche auswählen, um nicht nur zu nähen, sondern auch zu sticken. Diese kleinen Nähmaschinen haben nur ein geringes Gewicht und benötigen nur wenig Stauraum. Die Mini Nähmaschine im Test musste sich in verschiedenen Kriterien bewähren:

• Bedienbarkeit
• Ausstattung
• Verarbeitung
• Zusatzfunktionen

Neben Mini-Nähmaschinen mit Netzbetrieb erhalten Sie verschiedene Maschinen mit Batteriebetrieb. Die batteriebetriebenen Maschinen eignen sich allerdings nur für den Notfall und für dünne Stoffe, da sie für dickere Stoffe und für das Nähen von Kleidungsstücken zu wenig Kraft haben. Mit der Mini-Nähmaschine nähen Sie dünne Stoffe problemlos, während Sie dickere Stoffe nicht immer damit nähen können. Damit Sie an den Arbeiten mit der Mini-Nähmaschine tatsächlich Freude haben, kommt es darauf an, dass die Maschine mit Ober- und Unterfaden arbeitet. Die Spulen sollten leicht wechselbar sein, die Nadeln sollten sich einfach auswechseln lassen. Der Nähfuß ist zumeist nicht in der Höhe verstellbar. Die Mini-Nähmaschine ist für kleinere Ausbesserungsarbeiten geeignet, während sie sich für diejenigen, die nur hin und wieder nähen, nur bedingt eignet. Auch für Bastelarbeiten und für das Nähen von kleinen Dekorationen ist die Mini-Nähmaschine zu empfehlen.

Mini Nähmaschine im Test – viele verschiedene Modelle

Die Mini Nähmaschine im Test ist zum Ausbessern geeignet, da sie schnell zur Hand ist. In vielen Preissegmenten, zum Teil schon für weniger als 10 Euro, ist die Mini-Nähmaschine erhältlich. Bei diesen billigen Geräten handelt es sich oft um Handnähmaschinen, die tatsächlich nur für einfache Ausbesserungsarbeiten geeignet sind. Größere Näharbeiten können Sie mit diesen kleinen Geräten, die sogar in die Handtasche passen, nicht ausführen. Umfangreicher ausgestattete Maschinen erhalten Sie in verschiedenen Preisklassen, verschiedene dieser Maschinen sind sogar für größere Arbeiten geeignet. Für Anfänger, die sich erst mit der Nähmaschine vertraut machen wollen, reicht eine gut ausgestattete Mininähmaschine, die zuverlässig arbeitet, häufig bereits aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑