Kindernähmaschine Test

Schon früh üben sich Kinder, besonders Mädchen, die einmal Schneiderin oder Modedesignerin werden wollen. Sie interessieren sich für das Nähen und experimentieren mit Schere, Stoff, Nadel und Faden, indem sie für ihre Puppen oder für sich selbst Kleidungsstücke nähen. Um das schöne Hobby Ihres Kindes zu fördern, sollten Sie ihm eine Nähmaschine kaufen. Kindernähmaschinen sind in verschiedenen Varianten auf dem Markt, sie sind mehr als nur ein Spielzeug. Sie sind bunt und kindgerecht gestaltet und sollten leicht bedienbar sein. Im Funktionsumfang können es einige Kindernähmaschinen mit einfachen Haushaltsnähmaschinen aufnehmen, sie ermöglichen verschiedene Nähte und Stiche.

Kindernähmaschine im Test – darauf kommt es an

Eine Kindernähmaschine dient zum spielenden Lernen und weckt die Kreativität Ihres Kindes. Das Kind kann Puppenkleider, aber auch seine eigenen Blusen, T-Shirts oder Röcke sowie Taschen und Beutel entwerfen und nähen. Damit das Kind seine ersten Erfolgserlebnisse verbuchen und sich an den genähten Sachen erfreuen kann, kommt es darauf an, dass die Kindernähmaschine gut verarbeitet und gut ausgestattet ist. Die Kindernähmaschine im Test muss einiges bieten, vor allem muss sie sich leicht bedienen lassen. Die Maschine muss sicher im Gebrauch sein, damit sich das Kind möglichst nicht verletzen kann. Während eine Haushalts- oder Industrienähmaschine schnell nähen muss, so ist eine Kindernähmaschine noch nicht so schnell. Der kleine Nähkünstler sollte die Geschwindigkeit unter Kontrolle haben, damit das Werk gelingt. Mit der Kindernähmaschine sollte Ihr Kind die Grundlagen des Nähens erlernen, dazu gehören einfache Nähte. Viele Kindernähmaschinen sind zusätzlich mit Zickzack ausgestattet. Die Haushaltsnähmaschine ist nicht nur zu kompliziert, sie ist für kleinere Kinder einfach noch zu groß. Die Kindernähmaschine hat eine kindgerechte Größe, doch in ihrem Aufbau ist sie der Haushaltsnähmaschine sehr ähnlich. Die Umstellung von der Kindernähmaschine auf die Haushaltsnähmaschine wird Ihrem Kind später nicht schwerfallen. Viele Hersteller von Haushalts- und Industrienähmaschinen haben Kindernähmaschinen im Programm. Kindernähmaschinen sind in verschiedenen Varianten erhältlich:

• Freiarm-Nähmaschine
• Stickmaschine
• Quilt-Maschinen

Welche Maschine Sie kaufen, hängt von den Bedürfnissen Ihres Kindes ab. Am besten bedient ist Ihr Kind jedoch mit einer Freiarm-Nähmaschine, die einfach ausgestattet ist. Mit ihr können auch runde Teile wie Ärmel oder Hosenbeine genäht werden. Hat Ihr Kind jedoch Spaß am Sticken, können Sie eine Stickmaschine für Kinder kaufen, mit der auch genäht werden kann. Im Gegensatz zu vielen Haushaltsnähmaschinen, die bereits über einen Computer verfügen, ist bei der Kindernähmaschine noch kein Computer vorhanden. Verschiedene Kindernähmaschinen sind bereits mit mehreren Programmen ausgestattet, für viele Einsatzmöglichkeiten.

Kindernähmaschine im Test – auf leichte Bedienung kommt es an

Damit Ihr Kind nicht die Freude am Nähen verliert, sollten Sie auf eine leichte Bedienbarkeit der Kindernähmaschine achten. Die Kindernähmaschine im Test ist in vielen Varianten zu finden, doch immer kommt es darauf an, dass die Bedienungsanleitung leicht verständlich ist und Ihr Kind schnell mit der Maschine zurechtkommt. Ihr Kind wird schnell die verschiedenen Programme ausprobieren und immer neue Stücke entwerfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑